Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Allgemeine Diskussionen > Stammtisch

Stammtisch Während im "Dies & Das" die aktuellen Tagesgeschehnisse auf dem Prüfstand stehen, können hier z.B. persönliche "Gespräche" stattfinden. Geburtstagsgrüße, Verabredungen, Wetterberichte und all das, was für jeden selbst wichtig ist. Viel Spaß beim Klönschnack!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2017, 07:10
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 13.954
Standard Schulz als Chance gegen die AfD?

Ich bin kein SPD-Wähler und schon garnicht der Meining, dass das Personal alleine am Dilemma dieser Partei schuld ist. Nun soll´s also Martin Schulz richten. Und ich drücke ihm sogar die Daumen, dass er seine Partei bei der nächsten Bundestagswahl wieder über 30 % bringt. Und ich hoffe auch, dass Angela Merkel bei 40 % abschneidet. Da bliebe nicht mehr viel für die AfD und Linke, wenn man davon ausgehen kann, dass Grüne und FDP weitere zusammen 15 % einsammeln. Vielleicht ist also der Schulz ein Mittel gegen die Politikverdrossenheit im Lande, die Parteien wie die AfD aus der Gülle herausgeschwemmt hat.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2017, 08:12
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 17.458
Standard

es wäre zu wünschen wenn wir eine Regierung bekämen, die ohne AfD, Linke und Grüne auskäme. Bundestagswahlen sind auch immer Kanzlerwahlen und machen vielfach am Spitzenkandidat fest. Mit Angela Merkel kann die CDU/CSU leider keinen Staat mehr machen. Mit Schulz wird die SPD sicher zulegen und vermutlich stärkste Kraft im Land werden. Da sie eine große Koalition bislang genauso wie die Union (noch) ablehnen, kriegen wir wohl eine rot-tot-grüne Regierung Ich hätte mir gewünscht dass die CSU einen eigenen Kanzler-Kandidaten ins Rennen bringt.
Nur dass stoppt in meinen Augen die AfD
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2017, 08:41
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 13.954
Standard

Ich hoffe stark, dass die SPD zulegt und aus ihrem Jammertal herauskommt, glaube aber nicht, dass die SPD stärkste Kraft im Lande wird. Der Schulz-Effekt wird sich im Verlauf der nächsten Monate abschwächen, wenn es nicht mehr allein um die Person, sondern um die Inhalte geht. Angela Merkel ist, und da kann man über sie sagen, was man will, eine Person, zu der ein Großteil der Bevölkerung Vertrauen hat. Auch im Ausland übrigens. Allerdings wird auch diesmal die Luft für sie dünner, weil sie mit ihrer Flüchtlingspolitik den rechten Rand schärft. Ob aber deshalb Horst Seehofer der bessere Kanzlerkandidat gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln. Ich glaube nicht, dass er mit seiner Flüchtlingsobergrenzenpolitik so viele Stimmen am rechten Rand einsammeln könnte, wie er alleine durch seine Nominierung der Partei kosten würde. Große Koalition oder Rot/Rot/Grün wäre fürchterlich.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2017, 11:55
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 17.458
Standard

Wir werden es sehen was im Herbst passiert. Die große unbekannte ist die Anzahl der reinen Protestwähler, wie das ausgehen kann hat man in den USA gesehen, viele Trump Wähler dort bereuen ihre Entscheidung mittlerweile. Wobei das USA Wahlsystem natürlich auch eine Rolle spielt. Hillary hatte absolut gesehen ca 3 Mio stimmen mehr als Trump.

Ich halte Herrn Schulz nicht für kompetent genug Bundeskanzler zu werden, Europa-Parlamentarier seit Jahrzehnten, da gehen alle hin die es so in der Partei nicht schaffen. Und Frau Merkels Uhr ist einfach abgelaufen und im Ausland lachen viele über Ihre Politik (hauptsächlich in den USA und SO-Asien) . Einer von beiden wird wohl Kanzler werden, wenn die Wahl irgendeine regierungsfähige Mehrheit hervorbringt. Ich weiß nicht ob die Person Seehofers der Union mehr Stimmen gekostet hätte als sie vom rechten Rand dazu gewinnen. ich denke mal, Begrenzung der Flüchtlingszahlen ist ein Punkt hinter dem weit mehr als 50% der Deutschen Bevölkerung stehen.
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.02.2017, 15:29
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 13.954
Standard

Anders als in den USA, wo sich die Wähler zwischen Pest und Cholera entscheiden mußten, müssen die Wähler(innen) im Herbst in Deutschland zwischen einem ausrangierten und abgehalfterten Bundespolitiker sowie einer Kanzlerin entscheiden, die man nicht unbedingt für gut finden muss, von der man/frau jedoch weiß, man hat. Sie ist die mächtigste Politikerin der Welt, und da spielt es keine Rolle, was die Trump-Regierung von ihr hält. Putin hatte sie anfangs auch verspottet, später hat er sie ernstgenommen. Die Dame wird unterschätzt. Die Frage ist nur, mit wem sie regieren will, denn ohne Juniorpartner wird es keine Mehrheiten geben, weder für links noch rechts.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.02.2017, 16:40
Benutzerbild von wilmue
wilmue wilmue ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Hamburg -Wandsbek
Beiträge: 1.941
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Ich bin kein SPD-Wähler und schon garnicht der Meining, dass das Personal alleine am Dilemma dieser Partei schuld ist. Nun soll´s also Martin Schulz richten. Und ich drücke ihm sogar die Daumen, dass er seine Partei bei der nächsten Bundestagswahl wieder über 30 % bringt. Und ich hoffe auch, dass Angela Merkel bei 40 % abschneidet. Da bliebe nicht mehr viel für die AfD und Linke, wenn man davon ausgehen kann, dass Grüne und FDP weitere zusammen 15 % einsammeln. Vielleicht ist also der Schulz ein Mittel gegen die Politikverdrossenheit im Lande, die Parteien wie die AfD aus der Gülle herausgeschwemmt hat.
Die AFD ist keinesfalls aus der Gülle herausgeschwemmt worden, sie ist das Produkt das aus der Unfähigkeit der etablierten Parteien entstanden ist.
Die gescheiterte Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel hat doch maßgeblich zum Wahlerfolg der AFD beigetragen. Erst seit die AFD Wahlerfolge feiert kommen die etablierten Parteien ins nachdenken. Ich hoffe das die AFD bei den nächsten Landtagswahlen
wieder an Stimmen hinzugewinnt damit die etablierten Parteien ihre Fehler korrigieren.
Da gibt es sicher eine Menge aufzuarbeiten.

Schulz ist auch keine Chance gegen die AFD wer Protest wählt der der wählt sicher nicht Schulz.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.02.2017, 19:57
Benutzerbild von ReDiMa
ReDiMa ReDiMa ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.332
Standard

Klar, sind nicht alle AfD-Sympathisanten gehirnamputierte Volldeppen.
Viele von ihnen hatten nie eines, das sich zu amputieren gelohnt hätte
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.02.2017, 18:38
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 13.954
Standard

Mir sind eine starke CDU sowie eine starke SPD allemal lieber als AfD oder Linke. Wenn Schulz also dazu beiträgt, verdrossene Wähler zurückzugewinnen, dann war er die richtige Wahl. Er mobilisiert nämlich nicht nur die SPD-Wähler, sondern auch die Union-Wähler, die einen sozialdemokratischen Kanzler verhindern wollen.

Leider wird es dazu kommen, dass keine der "großen" Parteien mit einem Juniorpartner regieren kann.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.04.2017, 01:45
Benutzerbild von MAXX
MAXX MAXX ist offline
Wunschtitel möglich
 
Registriert seit: 29.11.2006
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 1.660
Standard

Schulz, Merkel, Seehofer, Petry, Lindner, Grüne, Linke und und und...alles die gleiche Gesinnungsbande nur in anderer Maske.
Bin aktuell nur froh, dass die Doppelpass-Türken hier nicht wählen dürfen...die bekämen es glatt fertig und würden aus lauter Protest die AfD auf 40%+ hieven.
__________________
SiegNatur !
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.04.2017, 19:58
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 17.458
Standard

Zitat:
Zitat von MAXX Beitrag anzeigen
Bin aktuell nur froh, dass die Doppelpass-Türken hier nicht wählen dürfen...die bekämen es glatt fertig und würden aus lauter Protest die AfD auf 40%+ hieven.
nee - genau das würden sie auf gar keinen FAll tun. Die würden eher eine eigene Partei gründen und Erdogan auch hier zum Diktator machen
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de