Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Sabbeln & Co > Dies & Das > Lieblingsrezepte

Lieblingsrezepte Appetitliches rund um den Globus. Dieses Forum soll eine liebevolle Sammlung kulinarischen Hochgenusses werden. Hast Du irgendwo was gegessen, was Dich dermaßen begeistert hast, daß Du gerne das Rezept dafür hättest? Frag doch mal bei den hiesigen Usern nach? Rezepte aus Ommas Küche - herzlich willkommen. Vielleicht wird dies das größte virtuelle Kochbuch ....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.12.2008, 22:37
susafisch susafisch ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 2.946
Standard

Spritzgebäck ”Lotte Adams”



500 g Butter
1000 g Mehl
150 g Zucker
2 Eier
1Pckg Vanillezucker

Butter verflüssigen, alles vermengen und Butter hinzugeben. Über Nacht stehen lassen. Plätzchen ausstechen und mit Eiklar bestreichen. Bei 175 Grad goldgelb abbacken.
__________________
Die Menschen könnten sich viel Neid ersparen, wenn sie wüßten wie es den anderen wirklich geht
http://mgc-porz.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.12.2008, 10:59
Benutzerbild von Isis
Isis Isis ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Elfenland
Beiträge: 1.117
Standard das dritte von ISIS

Gewürzbaisers mit Schokoguss


Zutaten für ca. 30 Stück:

1 kleine Bio- Orange
2 Eiweiß
1/2 TL gemahlener Anis
1 Pck. Vanille- Zucker
150g Zucker
rote Lebensmittelfarbe
20g Zartbitterschokolade


Zubereitung:

Orangenschale dünn abraspeln, Orange halbieren und eine Hälfte auspressen. Eiweiße, Anis, Vanillezucker und 1 EL Orangensaft steif schlagen, Zucker dabei einrieseln lassen. Orangenschale unterrühren. Masse halbieren und eine Hälfte mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Mit 2 Teelöffeln kleine Nockerl auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben.
Bleche nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen.Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Baisers auskühlen lassen. Schoki in einen Spritzbeutel geben und eine winzige Ecke abschneiden. Die Hälfte der Baisers mit Schokistreifen verzieren.
Und dann geniessen!!
__________________
Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Laß es mich tun und ich verstehe.

www.mandy-wanjek.de.vu
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.12.2008, 11:13
Benutzerbild von Isis
Isis Isis ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Elfenland
Beiträge: 1.117
Standard Nummer 4

Erdnussriegel


Zutaten für ca. 30 Stück:

200g Butter
200g Zucker
1 Ei
225g Mehl
100g Schlagsahne
75g Honig
200g geröstete, ungesalzene Erdnusskerne

Zubereitung:

150g Butter, 80g Zucker, Ei und Mehl glatt verkneten. Teig zwischen zwei Lagen Backpapier zu einem Rechteck (12 x 30cm) ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen. Teig auf einer Lage Backpapier auf ein Blech ziehen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen, auf dem Blech auskühlen lassen.
Restliche Butter mit Sahne, Honig und Zucker aufkochen. Bei starker Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten dickcremig einkochen. Erdnüsse untermengen, ca. 3 Minuten abkühlen lassen und gleichmäßig auf dem Boden verteilen, ca. 30 Minuten auskühlen lassen. Teigplatte zunächst längs halbieren, dann jeden Streifen in ca. 15 Stücke (ca. 2cm breit) schneiden.

Und herzhaft hineinbeissen!!
__________________
Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Laß es mich tun und ich verstehe.

www.mandy-wanjek.de.vu
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.12.2008, 15:26
Benutzerbild von TuValu
TuValu TuValu ist offline
Halbstarker
 
Registriert seit: 17.08.2007
Ort: W-tal
Beiträge: 298
Standard

Zitat:
Zitat von susafisch Beitrag anzeigen
Lebkuchen geschüttelt

350 g Mehl
300g Zucker
150 g gehackte kandierte Früchte ( wer es nicht mag, einfach weg lassen)
100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
3 TL Lebkuchengewürz
1 TL Nelkenpulver
1 EL Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver
250 ml Milch
150 g flüssige Butter
2 EL Honig
4 Eier

Erst die trockenen Zutaten in die B11 Rührschüssel geben, Deckel drauf und gut schütteln. Die flüssigen Zutaten in den D11 Mix - Max geben und auch kräftig schütteln. Danach die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und alles zusammen gut schütteln. Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 180°C Umluft oder 200°C Ober-Unterhitze 20 Minuten backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen.
Das ist mein absoluter Lieblings-Advent-Kuchen. Sehr einfach, sehr lecker. Allerdings muss man den nicht schütteln, wenn man die Tupper-Utensilien (B11; D11??) nicht hat ;-)
Ganz normal umrühren geht auch....

kandierte Früchte= Orangeat, Zitronat, Belegkirschen

Tipp: nicht auf einem normalen Blech, sondern auf einem sogenannten Pflaumenkuchenblech (höher und schmaler) backen, dann wird der Kuchen etwas höher und super locker.
Dann rautenförmig scheiden und wie einen Stern auf dem Teller anrichten.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.12.2008, 11:32
JoE JoE ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: In Rhoihesse
Beiträge: 1.484
Standard Whiskyplätzchen

(vielleicht besser für den Adventskalender geeignet?)

Whiskyplätzchen

Zutaten:

* 1 Tasse Wasser
* 1 Tasse weißen Zucker
* 1 Tasse braunen Zucker
* 4 große Eier
* 1 Pfund Butter
* 2 Tassen getrocknete Früchte
* 1 TL Salz
* 1 Handvoll Nüsse
* 1 Zitrone
* 2 kleine Liter Whisky

Zubereitung:

Koste zunächst den Whisky und überprüfe so seine Qualität.

Nimm dann eine große Rührschüssel.

Schalte den Mixer an und schlage in der Rührschüssel die Butter flaumig weich.

Probiere nochmals vom Whisky und überzeuge Dich davon, ob er wirklich von bester
Qualität ist. Gieße dazu eine Tasse randvoll und trinke diese aus. Wiederhole den Vorgang mehrmals.

Füge einen Löffel Zucker hinzu.

Überprüfe, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probiere dazu mehrmals eine Tasse voll.

Breche zwei Eier aus, und zwar in die Schüssel. Hau die schrumpeligen Früchte mit rein.

Mixe den Schalter aus. Überprüfe den Whisky auf seine Konsistenzzzzzz......

Malte den Schixer an. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, löse das mit Traubenschier.

Jetzt schmeiß die Zitrone in den Hixer und drücke Deine Nüsse aus. Füge eine Tasse dazu. Zucker, alles, was auch immer.

Fette den Ofen ein, drehe ihn um 360 Grad.

Schlag den Mixer, bis er ausgeht. Wirf die Rührschüssel aus dem Fenster.

Überprüfe den Geschmack des restlichen Whisky. Geh ins Bett und pfeiff auf die Plätzchen.
Die Schuhe kannst Du anlassen...

Viel Spaß beim Backen
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.12.2008, 20:01
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.204
Standard

Unglaublich.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.12.2008, 13:15
Benutzerbild von Gabi
Gabi Gabi ist offline
Strickliesl
 
Registriert seit: 25.11.2006
Ort: NRW
Beiträge: 1.900
Reden Keine Plätzchen....schmeckt aber trotzdem

Truthahn mit Whisky Kulinarisches

Man (oder Frau) kauft einen Truthahn von fünf Kilogramm (für 6 Personen)und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.

Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben.

Ofen auf 200°C einstellen. Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken.

Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben.

Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen.

Nach 20 Minuten den Thermostat auf 250°C stellen,
damit es ordentlich brummt. Danach schenk man sich drei Whisky ein.

Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kippn.

Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen uhd die Trute rumwenden.
Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu Vabrenn an die Schaisss-Ohfndür.
Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innem Glas sisch unn dann unn so.

D'Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbraan unn all ßehn Minud'n pinkeln. Wenn üerntwi möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn.

Nommal ein Schlugg geneemign uhd anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegen.

Den fadammt'n Vogel vom Bodn auffläsen unn uff 'ner Bladde hinrichten..
Uffbasse, dass nit Ausrutschn auff'm schaißffettichn Kühnbodn.

Wenn sisch droßdem nitt fameidn fasuhn wida aufßuschichtnodersohahaisallesjaeeehscheißegaal!!!

Ein wenig schlafen. Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.

Viel Spaß beim Nachkochen!
__________________
Wer mit sich selber nicht fertig wird,kommt leicht in die Versuchung,
andere fertig zu machen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.12.2008, 21:27
Benutzerbild von hati hati
hati hati hati hati ist offline
AUWI - Supersurfer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Dinslaken
Beiträge: 19.637
Standard REZEPT!!

Hape würde sagen , echt lecker!!!!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de